Zurück zur Übersicht

Neue Symbole im Terminplaner

By 31. July 2020 Second
Seitenansicht medondo Terminkalender

Gestern hat Manuel, unser UX-Designer, die neuesten Entwicklungen des Terminplaners präsentiert. Obwohl er zu Beginn des Calls sagte, er könne uns diesmal nicht so viel zeigen, weil aktuell an vielen “Kleinigkeiten” gearbeitet werde, war ich ein weiteres Mal von den Fortschritten beeindruckt.

Was mir immer wieder auffällt ist die Detailtiefe, mit der die Entwickler arbeiten. Als Fan von durchdachten Details möchte ich gerne meine Begeisterung mit diesem kurzen Beitrag zum Ausdruck bringen.

Im Terminkalender wird fortan mit einem Stern darauf hingewiesen, dass es sich bei dem terminierten Patienten um einen Privatpatienten handelt (Abbildung 1: Termineintrag von Patient Berger, Katharina).

medondo Terminkalender (Tagesansicht)

Abbildung 1

In der vorherigen Version stand hier noch der Name der Krankenkasse. Der wurde der Übersichtlichkeit halber aber wieder entfernt. Selbstverständlich ist der Name der Krankenkasse nicht gänzlich verschwunden und taucht in der Detailansicht des einzelnen Termins wieder auf (Abbildung 2).

Die Info ist also nicht rausgeflogen, sondern von der Priorität nur in den Hintergrund gerückt. Der Grund: Der Name der Krankenkasse scheint nicht die erste Info zu sein, die man braucht, oder was meint Ihr? (Eure Antwort könnt Ihr am Ende dieses Artikels in unserer kleinen Umfrage hinterlassen.)

medondo Terminkalender (Videotermin)

Abbildung 2

Zusätzlich erhalten Neupatienten ein kleines Pluszeichen (Abbildung 1: Termineintrag von Patient Neukirch, Torsten). Der aktuelle Plan ist, dass dieses Symbol bis zu drei Monate Behandlungsdauer beim Patienten angezeigt wird. Ich finde das ziemlich cool, denn so kann jeder aus der Praxis aktiv darauf achten, sich besonders um die Patientenbindung zu kümmern oder zu prüfen, ob auch alle erforderlichen Unterlagen vorliegen.

Ich kann mir gut vorstellen, dass sich schüchterne und ängstliche Patienten gerade zu Beginn einer Behandlung nicht besonders wohl fühlen. Wenn man das weiß, kann man gezielt auf diese Patienten zugehen und ihnen den ersten Kontakt mit der Praxis leichter machen. Vielleicht, in dem sich alle beteiligten Mitarbeiter persönlich vorstellen und dem Patienten sagen, wie sehr sie sich darüber freuen, dass er zu ihnen in die Behandlung kommt.

Wie gefallen Euch diese kleinen Zusatzsymbole – hilfreich oder unbrauchbar?
In der folgenden Umfrage freuen wir uns auf Euer Feedback – welches wir übrigens immer mit großem Interesse lesen. Dazu bald mehr.